Die Rote Fahne

Die Rote Fahne

Die reformsozialistische Alternative am Stromberg-Gymnasium

Wir sind der Meinung, dass alle Menschen frei und gleich geboren sind. Entstehen durch ungünstige Zufälle Ungleichheiten in der Gesellschaft, müssen diese vom Staat ausgeglichen werden. Unser Ziel ist es eine sozial gerechte Politik für jeden zu verfolgen, und unsere Überzeugung ist es, dass dies nur mit Sozialismus zu erreichen ist. Erst, wenn gewählte Volksvertreter nicht mehr Marionetten der Wirtschaft und des Kapitals sind, ist eine menschliche Politik möglich. Daher sind Verstaatlichungen von gesellschaftlich notwendigen Betrieben, sowie von Großbetrieben ein wichtiger Teil unseres Programms. Auf regionaler Ebene soll Handel in marktwirtschaftlicher Manier möglich sein, dadurch sollen kleine Betriebe geschützt werden. Sämtliche Handelsströme auf überregionaler Ebene werden staatlich kontrolliert und reglementiert. Auch Nachhaltigkeit soll Teil unserer Wirtschaftspolitik sein. Importe von Lebensmitteln, die auch in unserer Region produziert werden können, sind verboten, um weite Transportwege zu vermeiden. Ebenso werden Produkte von Großkonzernen, die weder gerecht noch nachhaltig produzieren, im Import mit hohen Einfuhrzöllen belegt.

Um jedem Bürger des Staates eine Grundsicherung und die Garantie auf ein lebenswertes Leben geben zu können wollen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen einführen, welches jedem Bürger ab 18 zusteht. Eine Besteuerung der zusätzlichen Einkommen erfolgt progressiv, wobei wir bei einem Höchststeuersatz von 53% die Grenze ziehen werden. Gesundheitsversorgung und Bildung können durch dieses hohe Steueraufkommen für alle Bürger kostenlos zur Verfügung gestellt werden um jedem die gleichen Chancen einzuräumen. Um traditionelle Familienstrukturen aufzulösen und jede Liebe auf eine Stufe zu stellen, soll die Ehe als Institution abgeschafft werden. Ebenfalls soll das Leben in Kommunen staatlich gefördert werden.

Um für die Sicherheit unserer Bürger zu sorgen, wird das Ordnungsamt natürlich gebilligt. Eine dauerhafte Überwachung ist allerdings nicht in unserem Sinne, das Ordnungsamt darf nur im akuten Fall eingreifen. Ebenso lehnen wir präventive Datenspeicherung ab.

Die rote Fahne stellt einen internationalistischen Ansatz in den Mittelpunkt ihrer Außenpolitik. Unser langfristiges Ziel ist die Schaffung eines Weltkollektivs und die Abschaffung aller Grenzen. Internationale Verteidigungsbündnisse dienen in unseren Augen der Kriegstreiberei und werden abgelehnt. Entwicklungspolitik verstehen wir als Zusammenarbeit. Unsere Partei will durch Kampagnen auf das Elend in der Welt aufmerksam machen und den Befreiungskampf der unterdrückten Völker der Welt unterstützen. Unter unserer Staatsführung werden keine Billigprodukte in Entwicklungsländer exportiert, die dort den lokalen Markt aushebeln.

 

"Friede den Hütten! Krieg den Palästen!"