Besuchertag im Future SG

Besuchertag im Future SG

Bereits gestern Nachmittag und auch heute konnten ausländische Gäste ein Visum beantragen, um das Future SG zu erkunden. Staatliche Mitarbeiter boten öffentliche Führungen durch die Unternehmen und Institutionen an. Nach einer Rede des Präsidenten Jan Rodegro startete ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und einem Rückblick auf die spannende Woche im Zukunftsstaat. Das vielfältige, kulinarische und kulturelle Angebot der Betriebe beeindruckte die Besucher. Dies wurde im Rahmen einer "Stromi-News"-Umfrage deutlich. Dass Schüler es schaffen, so ein großes Projekt auf die Beine zu stellen, davon waren die Gäste im Future SG positiv überrascht. Die grandiose Atmosphäre und die Kreativität der Bürgerinnen und Bürger, wie auch das digitale Bezahlsystem, welches heute einwandfrei funktionierte, wurden in höchsten Tönen gelobt. Die Frisurenversteigerung fanden die Befragten sehr amüsant. Beliebte Läden waren zum Beispiel die "Crêperie Licorne", der mexikanische Tortilla-Fabrikant "La Käsadilla", das "Stromi-Kulturcafé", das "Backparadies", der Burgerhersteller "Stromi-King", das nachhaltige Unternehmen "Aus Alt macht Neu" (wir berichteten) und der Friseur "KäHaWi". Um 13 Uhr schließlich schloss der Staat "Future SG" seine Schranken. Viele Besucher würden sich über eine mögliche Wiederholung des Projekts freuen.
L. Günter/ Stromi-News, 03.03.2018

Interview mit dem Staatspräsidenten

Am vierten offiziellen Tag im Future SG war es für uns an der Zeit, den Staatspräsidenten höchstpersönlich zu einem Interview zu bitten. Themen hierbei waren unter anderem der Zustand der Demokratie im Staate und die Nachhaltigkeit als Grundwert des Future SG.
Hier die wichtigsten Aussagen des Präsidenten im Überblick:
– Rodegro kritisierte die teils schwerfälligen Entscheidungsprozesse im Future SG. Über manche Anträge müsse mehrmals abgestimmt werden.
– An seiner Partei schätzt der Präsident, “dass sich die Mitglieder ihre eigene Meinung bilden und sich nicht beeinflussen lassen”.
– Jan Rodegro stellte klar, dass er sein Wahlversprechen nicht gebrochen habe. Er habe lediglich angekündigt, dass es Tacos geben werde, dass diese aber nicht kostenlos seien.
– Der Präsident bewundert die Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens in der Wirtschaftswelt des Zukunftsstaats. Im Gastronomiegewerbe würden beispielsweise nur recyclebare Materialien verwendet. Jedoch forderte Rodegro ein noch größeres Umweltbewusstsein aller Bürgerinnen und Bürger. Sein Ratschlag: Bevor man etwas kaufe, solle sich jeder zunächst fragen: „Brauche ich das wirklich?“
– Zum bargeldlosen Bezahlsystem meinte er: „Natürlich hat dieses System seine Nachteile, aber der große Vorteil ist, dass wir damit die Umwelt schonen.“
– Von den Bürgern wünscht er sich eine größere Konsumbereitschaft, um die Wirtschaft zu fördern, sowie ein Mehr an politischer Partizipation. Auf die friedliche, demokratische Konfliktregelung im Staate ist der Präsident sehr stolz.
P. Görmüs, B. Schutte/ Stromi-News 02.03.2018

Podiumsdiskussion in FutureSG

Podiumsdiskussion in FutureSG

Heute fand im Kulturcafé eine Podiumsdiskussion statt. Moderator Lukas Gaigg brachte Abgeordnete und andere politische Repräsentanten miteinander ins Gespräch. Welche Rolle soll der Staat im Leben der Bürger des Future SG spielen? Wie stark soll der Wirtschaftskontrolldienst eingreifen? Wie kann das Steuersystem effizient und gerecht ausgestaltet werden? Dies waren die wichtigsten Problemstellungen, die im Laufe der Diskussion thematisiert wurden. Insgesamt wurde deutlich, wie stolz alle Beteiligten auf das Projekt sind.
L.Günter / Stromi-News 02.03.2018

Vielehe geschlossen!

Erste Vielehe geschlossen!

Heute um 11.50 Uhr war es soweit: Das „Hochzeitsteam“ Melanie, Lena, Boris und Oliver (alias Herr Bertrams) gab sich das Ja-Wort. Herr Wirth, Ferdinand, Valentin und Sophie waren die Trauzeugen. Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgten Herr Hohensee und Frau Volckmann mit dem Song „Somewhere over the rainbow“. Die Ansprachen der Trauzeugen waren gefühlvoll, originell und witzig. Als die Standesbeamtin das "Hochzeitsteam" fragte, ob sie den Bund der Ehe eingehen wollen, antworteten alle mit „Ja“. Am Ende der Trauung folgte die offizielle Unterzeichnung der Urkunde. Dann begab sich die Hochzeitsgesellschaft zum gemütlichen Festessen.
N. Stache / Stromi-News 02.03.2018

Loriot im Theater!

Loriot im Theater!

Wer Unterhaltung am Mittag suchte, der konnte heute um 12.15 Uhr das Theater „Loriot“ im Kulturcafé besuchen. Das Stück selbst dauerte nur acht Minuten, ideal für eine kurze Arbeitspause. Und langweilig wurde es den Bürgern auch nicht, da es ein Mitmachtheater ist. Du hast das Theater heute verpasst? Kein Problem, morgen um dieselbe Uhrzeit hast du nochmals die Gelegenheit dazu.
L.Günter / Stromi-News 2.3.18

Mehrwertsteuer gesenkt und Grundeinkommen erhöht

Mehrwertsteuer gesenkt und Grundeinkommen erhöht

Gestern war die Mehrwertsteuer auf 0 Prozent gesenkt worden, um die Wirtschaft im Future SG anzukurbeln. Viele Bürgerinnen und Bürger hatten sich über die hohen Preise beschwert. Heute wurde die Mehrwertsteuer allerdings schrittweise wieder auf den ursprünglichen Steuersatz von 20 Prozent angehoben. Um für eine gerechtere Einkommensverteilung im Future SG zu sorgen, hat das Parlament nun eine progressive Reichensteuer eingeführt. Damit sollte die Erhöhung des bedingungslosen Grundeinkommens auf 3 Stromer finanziert werden.
N. Stache / Stromi-News 02.03.2018

Stromi-News auf der Suche nach dem perfekten Essen!

Stromi-News auf der Suche nach dem perfekten Essen!

Zu den besten Restaurants zählt die Crêperie „Tante Paddie`s“, die ein sehr gute Preisleistungsverhältnis vorzuweisen hat. Auch das „Starlightcafé“ überzeugte durch die perfekte Herstellung seiner Crêpes. Das Unternehmen „Stromiking“ brillierte mit seinen leckeren Burgern. Jedoch reichte es hier nicht für das Bestergebnis von fünf Sternen, wegen des teuren Essens. Mit vier Sternen wurde der mexikanische Laden „Käsadillas“ aufgrund des herzhaften Teigs ausgezeichnet. Vier Sterne erreichte auch die „Crêperie Licorne“ wegen der schnellen Zubereitung der Köstlichkeiten. Mit 3,5 Sternen knapp dahinter befindet sich das „Backparadies“, welches für die Kunden Kostproben bereithält. Der Pommes-Hersteller „Mc Potato“ konnte nicht überzeugen und erhielt deshalb auch nur 2 Sterne. Hier wurden unserem Redakteur nur kalte Pommes serviert. Zudem waren diese nicht besonders kross. Dennoch war die Spezialiät gewürzt und auch sehr preiswert. Kriterien für die Bewertungen waren unter anderem das Ambiente, die Preise, die Gestaltung des Essens und die Wartezeit.
B. Schutte / Stromi-News 02.03.2018

Bricht Jan Rodegro sein Wahlversprechen?

Bricht Jan Rodegro sein Wahlversprechen?

Tacos für alle – das hatte Präsident Jan Rodegro im Wahlkampf angekündigt. Ursprünglich sollte es einen Taco-Tuesday geben, an dem Tacos der DPDZ günstig oder gar kostenlos an die Bürgerinnen und Bürger verteilt werden sollten. Doch nun mussten die Bürgerinnen und Bürger bis zum Kulturtag des Future SG (Taco-Thursday) warten und einen Preis von 1,99 Stromer je Taco zahlen.

Der Präsident packte zwar höchstpersönlich an: Ausgerüstet mit einer lila karierten Schürze und Einmalhandschuhen bereitete er die Tacos sorgfältig zu. Nur der verlangte Preis für die Tacos sorgte für deutliche Irritationen bei den Bürgerinnen und Bürgern.

Hat Präsident Jan Rodegro nun sein Wahlversprechen gebrochen? Diese Frage ist nur schwer zu beantworten. Hat vielleicht eine wirtschaftliche Rezession zu Engpässen im Staatshaushalt geführt und die Finanzierung der Tacos unmöglich gemacht? Den wahren Grund werden wir sicherlich im heutigen Interview mit dem Staatspräsidenten erfahren.

P. Görmüs/ Stromi-News, 01.03.2018

Kulturtag im Future SG

Kulturtag im FutureSG

Musik, Tanz, Action und Sport - heute fand der "Kulturtag" im Future SG mit vielen tollen Angeboten und Veranstaltungen statt:
Gute Stimmung verbreiteten zum Beispiel die Straßenmusiker mit ihren originellen Jazzeinlagen. Ganz im Sinne des Zukunftsstaates konnten die Bürgerinnen und Bürger das Trinkgeld für die Musiker bargeldlos und digital per QR-Code überweisen. Außerdem gab es zur Feier des Tages in der Mensa ein Quiz, bei dem die antretenden Teams mit ihrem Wissen den ein oder anderen Stromer gewannen. Nach dem Quiz schallten wilde Trommelklänge durch das Future SG. Wer Lust hatte, das Spielen von Percussions-Instrumenten zu erlernen, konnte am kostenlosen Workshop des Stromi Kultur-Cafés teilnehmen.
Für die perfekte Abwechslung zum Arbeitsalltag sorgte auch die Tanzschule in der Sporthalle: Ob Mittelaltertanz, Linedance oder Hip Hop - der war Spaß garantiert. Erfahrene, motivierende Tanzlehrer halfen den Bürgern, die Bewegungen und Schritte perfekt umzusetzen. Ein Mitarbeiter unserer Redaktion besuchte einen Zumba-Tanzkurs und war begeistert. Die Übungen waren nicht schwierig und auch als Einsteiger kam man gut mit.
Wer Lust auf Action hatte, der konnte sich in den Räumlichkeiten des Unternehmens "Nerf Blasters" austoben. Sportbegeisterte hatten die Möglichkeit, das Tischtennisspiel zu erlernen oder zu verbessern. Ob Anfänger oder Profi - alle Bürgerinnen und Bürger waren dazu eingeladen.
L.Günter, M.Komm, B. Schutte/Stromi-News 01.03.2018

Die erste Frisurenversteigerung

Die erste Frisurenversteigerung

Die Spannung steigt: Das Startgebot liegt bei 2 Stromern und schnell schießen die Gebote in die Höhe. Die Bürger der Jahrgangsstufe 2, die sich zu einer Auktionsgruppe zusammen geschlossen hatten, gewinnen schließlich. Abwechselnd rasieren sie Herrn Wirth den Scheitel immer breiter und perfektionieren die Frisur mit zwei kahlen Streifen an den Seiten des Kopfes. Wir finden, dass der Betriebsleiter des Unternehmens KäHaWi jetzt ein sehr sportliches Aussehen hat.
M.Komm / Stromi-News 01.03.2018